Handy

In den meisten bewirtschafteten Hütten und einigen Selbstversorgerhütten gibt es eine Stromversorgung (230 V, 50 Hz). Bei abgelegeneren Standorten abseits des Stromnetzes erfolgt die Versorgung durch einen Dieselgenerator, und sie hat daher eine begrenzte Kapazität. In allen bewirtschafteten Hütten gibt es Telefon oder Handys. Telenor und NetCom, die beiden nationalen Mobilfunkbetreiber in Norwegen, bieten GSM-Mobilfunk in den meisten, aber nicht allen Bergregionen.

Karten über die aktuelle Abdeckung sind auf den Websites der Betreiber Telenor und NetCom zu finden. Diese Karten sind nur in norwegischer Sprache, aber leicht verständlich. Die Karten stellen die Abdeckungen nach Regierungsbezirken (fylke) und Gemeinden (kommune) dar.

Andere Mobilfunkanbieter nutzen eine dieser beiden Netze. Zum Beispiel nutzt Tele2 das Netz von Telenor. Der kleine Betreiber Teletopia bietet eine Mobilfunkabdeckung im Großraum Oslo an, siehe die Karte auf www.teletopia.no.

Nach einer Anmeldung eines mobilen Geräts in Norwegen mit einer SIM-Karte für ein Abonnement in einem anderen Land wird automatisch eine Suche nach dem Netz durchgeführt, mit dem der Anbieter im Heimatland einen Vertrag abgeschlossen hat. Das Ergebnis wird dann angezeigt. Zum Beispiel zeigt ein Smartphone mit einer Nummer im Orange-Netz in Frankreich „N Telenor, Orange F“ an und zeigt damit an, dass es im Telenor-Netz angemeldet ist.

Wie überall sind alle Anrufe von Smartphones, die in Netzen in anderen Ländern registriert sind, internationale Anrufe. Um eine Nummer in einem anderen Land anzuwählen, müssen Sie die internationale Vorwahl eingeben, die mit zwei Nullen beginnt, wie z. B. „0049“ für Deutschland und „0047“ für Norwegen.